• Robert-Koch-Realschule Slider
  • Robert-Koch-Realschule Slider
  • Robert-Koch-Realschule Slider
  • Robert-Koch-Realschule Slider
  • Robert-Koch-Realschule Slider
  • Robert-Koch-Realschule Slider
  • Robert-Koch-Realschule Slider
  • Robert-Koch-Realschule Slider
  • Robert-Koch-Realschule Slider
  • Robert-Koch-Realschule Slider
  • Robert-Koch-Realschule Slider
  • Robert-Koch-Realschule Slider
  • Robert-Koch-Realschule Slider
  • Robert-Koch-Realschule Slider
  • Robert-Koch-Realschule Slider
  • Robert-Koch-Realschule Slider
  • Robert-Koch-Realschule Slider
  • Robert-Koch-Realschule Slider
  • Robert-Koch-Realschule Slider
  • Robert-Koch-Realschule Slider
  • Robert-Koch-Realschule Slider
  • Robert-Koch-Realschule Slider
  • Robert-Koch-Realschule Slider
  • Robert-Koch-Realschule Slider
  • Robert-Koch-Realschule Slider
  • Robert-Koch-Realschule Slider
  • Robert-Koch-Realschule Slider

Nick Pfeiffer zum dritten Mal in Folge Regionalsieger im Wettbewerb „Schüler experimentieren“!

Die Jugend forscht-AG der Robert-Koch-Realschule hat in der Vergangenheit schon einige Erfolge verzeichnen können, aber das ist dann doch neu: Nick Pfeiffer (Klasse 8b) wurde zum dritten Mal in Folge Regionalsieger im Wettbewerb „Schüler experimentieren“!

 

Seit der fünften Klasse nimmt Nick an der AG und am Wettbewerb teil. Nach einem zweiten Platz im Premierenjahr folgten drei beeindruckende Regionalsiege nacheinander. Die Wurzeln seines diesjährigen Siegerprojektes „Die smarte Kellerlüftung mit Hochwasseralarm und Analysetool“ liegen dabei in seinem ersten Regionalsieg 2019. Was damals mit einem "Intelligenten Fenster" begann, ist inzwischen zu einem komplexen System angewachsen, das Hochwasseralarm (inkl. selbsttätig startender Gegenmaßnahmen), Schimmelschutz, und StatusQuo-Analyse mit mobiler Echtzeitinformation auf modernster technischer Ebene miteinander verbindet. Praxisnahe Ideen und ausdauernde Arbeit an der Umsetzung zeichnen Nick und dieses Projekt nun schon über Jahre hinweg aus. Die Programmierung und die praktische Umsetzung hat Nick in vielen Stunden außerhalb der Schulzeit mit seinem Betreuer Philipp Müller erarbeitet und damit die Jury bei seiner online stattfindenden Präsentation aus dem Keller seiner Oma heraus einmal mehr restlos überzeugt. Dieser Keller lieferte im Übrigen auch die Ursprungsidee für Nicks Arbeit :)

 

 

 

 

 

 

Wir gratulieren Nick ganz herzlich zu seinem fantastischen Erfolg und drücken fest die Daumen für seine Teilnahme am Landeswettbewerb „Schüler experimentieren“, der am 29. und 30. April (ebenfalls online) stattfinden wird und für den sich Nick durch seine Platzierung qualifiziert hat.