• Robert-Koch-Realschule Slider
  • Robert-Koch-Realschule Slider
  • Robert-Koch-Realschule Slider
  • Robert-Koch-Realschule Slider
  • Robert-Koch-Realschule Slider
  • Robert-Koch-Realschule Slider
  • Robert-Koch-Realschule Slider
  • Robert-Koch-Realschule Slider
  • Robert-Koch-Realschule Slider
  • Robert-Koch-Realschule Slider
  • Robert-Koch-Realschule Slider
  • Robert-Koch-Realschule Slider
  • Robert-Koch-Realschule Slider
  • Robert-Koch-Realschule Slider
  • Robert-Koch-Realschule Slider
  • Robert-Koch-Realschule Slider
  • Robert-Koch-Realschule Slider
  • Robert-Koch-Realschule Slider
  • Robert-Koch-Realschule Slider
  • Robert-Koch-Realschule Slider

BORS – Berufsorientierung an der Realschule

Die Berufsorientierung wird an der Robert-Koch-Realschule großgeschrieben!


Dies beginnt schon in Klasse 8 mit dem WVR-Projekt, bei dem die Schülerinnen und Schüler erste Erfahrungen mit der Wirtschaftswelt sammeln. Hierzu gehört auch eine Betriebsbesichtigung bei unserem Bildungspartner der Friedrich-Scharr-KG, das Unternehmen in der Nachbarschaft, mit dem unsere Schule schon seit vielen Jahren kooperiert. Außerdem wird in Klasse 8 eine Kompetenzanalyse (Profil AC) durchgeführt, deren Ergebnisse in Klasse 9 individuell mit jedem Schüler durchgesprochen werden und zur Berufsfindung beitragen sollen. Denn das ist das große Ziel der Berufsorientierung: Auf die Fragen „Was kann ich?“ „Was will ich?“ eine Antwort zu finden.


Neben der Erkundung von eigenen Interessen und Fähigkeiten stehen Bewerbungsschreiben, Eignungstests, Bewerbungsgespräche und Firmenbesichtigungen auf dem Programm. Hierbei werden wir wiederrum von der Friedrich Scharr KG unterstützt, an die jeder Schüler der neunten Klasse eine fiktive Bewerbung schreiben muss, die von Auszubildenden korrigiert wird und zu der jeder sein individuelles Feedback bekommt.


Höhepunkt ist jedes Jahr das einwöchige Praktikum, das immer in der Woche vor den Faschingsferien stattfindet.
Danke sagen wir unseren Bildungspartnern: Friedrich Scharr KG, DB regio, BW-Bank und allen anderen Unternehmen, die wir regelmäßig mit  Schülern besuchen dürfen und die uns in unserer Arbeit unterstützen.
Besonders stolz sind wir auf die zweifache Zertifizierung unserer Arbeit durch das Berufswahlsiegel 2009-2012 bzw. 2012-2017.

Was ist das Berufswahl-Siegel?

Die Landesstiftung Baden-Württemberg möchte die Berufsorientierung von Schülern fördern und hat sich deshalb dem „Netzwerk Berufswahl-SIEGEL“ angeschlossen. „Durch das Engagement der Landesstiftung und ihren Partnern soll die schulische Qualitätsentwicklung im Bereich Berufs- und Studienwahlorientierung zu einem zentralen Thema in Baden-Württemberg werden“ (http://www.berufswahlsiegel-bw.de)

Audit-BORS am 25.03.09

Die BORS-Fachschaft der Robert-Koch-Realschule hat im Frühjahr 2009 beschlossen, sich mit ihren besonderen Angeboten und Aktivitäten zur Berufsorientierung um das Siegel zu bewerben. Am 25. März 2009 fand dann das Audit statt. Einen Vormittag lang wurde die Durchführung des Themenorientierten Projektes BORS an der RKR präsentiert, die Jury hatte Gelegenheit mit Schülern, Lehrern und der Schulleitung zu sprechen und sich ein Bild von unserer Schule und von der Berufsorientierung an unserer Schule zu machen.

Audit-BORS am 20.03.2012

Da die erstmalige Zertifizierung nur für drei Jahre verliehen wird, haben wir uns nochmal der Jury gestellt, auch dieses Mal waren es drei Mitglieder: Frau Bosch (IHK Stuttgart), Frau Gerhardy (ehem. Schulleiterin einer Stuttgarter Realschule) und Herr Wild (BW-Bank). Einen Nachmittag lang wurde unsere Arbeit in der Berufsorientierung unter die Lupe genommen.
Die Jury prüfte dabei vier Bereiche:

  • Bereich 1: Besondere Maßnahmen zur Berufswahl
  • Bereich 2: Praktika und Praxiserfahrung
  • Bereich 3: Außerschulische Experten und regionales Netzwerk
  • Bereich 4: Schulinterne Umsetzung und Nachhaltigkeit